«Ipsach bleibt der ideale Standort»

«Ipsach bleibt der ideale Standort»

Weil er sein Werk zur Trinkwasserfassung in Ipsach ersetzen will, hat der Energie Service Biel ein Forschungsinstitut damit beauftragt, die Strömungen im Bielersee zu untersuchen. Die Ergebnisse geben Aufschluss über die Wasserqualität – und über einen bisher ungelösten Fall.

Rafft Pflanzenschutz unsere Bienen dahin?

Rafft Pflanzenschutz unsere Bienen dahin?

Greenpeace fordert ein Totalverbot für den Einsatz von Neonicotinoiden in der Landwirtschaft. Die Pestizid-Gruppe sei für die Umwelt weitaus gefährlicher als bisher angenommen. Im Seeland stösst diese Forderung auf wenig Verständnis.

«Plötzlich war alles möglich in diesem Land»

«Plötzlich war alles möglich in diesem Land»

Der Verein Städtepartnerschaft Biel-San Marcos feiert heuer sein 30-jähriges Bestehen. Vereinspräsident Roland Sidler war von Anfang an dabei. Im Interview blickt er zurück und erzählt, was von der damaligen Solidarität mit dem «befreiten» Nicaragua heute noch übrig ist.

Nadja schweigt

Nadja schweigt

Die Bielerin Nadja Teutschmann ist 17, geht ins letzte Schuljahr und möchte im Sommer eine Berufslehre beginnen. Es gibt nur ein Problem: Nadja spricht nicht. 
Zumindest nicht mit Erwachsenen. Seit Geburt leidet sie an selektivem Mutismus – eine Krankheit die ihr im wahrsten Sinne des Wortes die Sprache verschlägt.

Er stellt sich seine Weichen selbst

Er stellt sich seine Weichen selbst

Züge und Fahrpläne haben den Lysser Micha Bigler schon als Kind fasziniert. In seiner Maturarbeit hat er sich seinen Traum erfüllt und ein Programm entwickelt, mit dem Fahrpläne getestet werden können. Für diese Leistung wurde er nun sogar vom Bundespräsidenten geehrt.

«Es spielt keine Rolle,
ob man an mich glaubt»

«Es spielt keine Rolle,
ob man an mich glaubt»

Der Chlous der Lysser Samichlousen-Gruppe ist seit 17 Jahren im Seeland unterwegs. Im Interview erzählt er, wie er es schafft, dass die Kinder ihm auch heute noch brav ihre Versli vortragen. Und warum er auch bei Erwachsenen einen bleibenden Eindruck hinterlässt.

Zersiedelung stoppen, ja – aber wie?

Zersiedelung stoppen, ja – aber wie?

Mit einer nationalen Initiative wollen die Jungen Grünen der Zersiedelung in der Schweiz einen Riegel schieben. Dagegen hat auch niemand etwas einzuwenden. Doch über die Frage, wie dieses Ziel erreicht werden soll, scheiden sich die Geister – auch im Seeland.

«Heute kommen viele Frauen von selbst auf uns zu»

«Heute kommen viele Frauen von selbst auf uns zu»

Migrantinnen helfen einander bei der Integration in die Gesellschaft. Das ist das Prinzip des Projekts «Femmes-Tische», das heute in Biel sein zehnjähriges Bestehen feiert. Für viele Frauen ist das eine grosse Chance – wenn nicht sogar ein Sprungbrett für eine spätere Karriere.