Folge 2: Die General-Dufour-Strasse

Folge 2: Die General-Dufour-Strasse

General Dufour war die erste Person, der in der Stadt Biel eine Strasse gewidmet wurde. Nach ihm kam es regelrecht in Mode, Strassen und Plätze nach grossen Persönlichkeiten zu benennen. Dies auch, weil die Alternativen nach und nach ausgegangen waren.

Text: Jana Tálos, Bilder: Jana Tálos/Mémreg

Nicolas Hayek hat einen, Roger Federer bekam eine und auch Laure Wyss soll bald die Ehre haben. Neue Strassen und Plätze werden in Biel immer häufiger nach grossen Persönlichkeiten benannt, die auf irgendeine Art und Weise in Biel gewirkt oder sonstwie mit der Stadt verbunden waren.

Früher war das anders. Die Gassen innerhalb des mittelalterlichen Biels wurden oft nach Handwerk oder Industrie benannt, die an ihnen betrieben wurde. An der Schmiedengasse wurde geschmiedet, an der Seilergasse Seile und an der Waffengasse Waffen hergestellt. Auch Gebäude, die sich an den jeweiligen Strassen befanden, waren beliebte Namensgeber: Das frühere Rathaus gab dem Rathausgässli seinen Namen und die Villa Elfenau liegt noch immer am Ende der Elfenaustrasse.

Mit der raschen Vergrösserung der Stadt und den Zuwachs von Vingelz, Bözingen, Madretsch und Mett wurde es jedoch immer schwieriger, geeignete Strassenamen zu finden, zumal der Topf an Handwerk, Flurnamen und topografischer Merkmalen irgendwann ausgeschöpft war. Also entschieden sich die Bieler Gemeindevertreter, Strassen und Plätze künftig auch mit Personennamen zu versehen. Dies bot nicht nur den Vorteil, dass der Topf an möglichen Strassennamen sich so um einiges vergrösserte, sondern war auch eine Gelegenheit Persönlichkeiten, die irgendwie mit der Stadt Biel verbunden waren, zu ehren.

Der erste, dem diese Ehre zu Teil wurde, war General Guillaume-Henri Dufour (1787 – 1875). Er war der erste General der Armee des Schweizer Bundesstaats und wurde vor allem auch wegen seiner Aufzeichnungen der Schweizer Landestopografie bekannt (später auch Dufour-Karten genannt). Nach der Beendigung des Sonderbundskriegs, wurde dieser 1847 zum Ehrenbürger der Stadt Biel ernannt und die verlängerte Schulgasse zur General-Dufour-Strasse umbenannt.

Der Ursprung dieser Strasse liegt im 14. Jahrhundert. Sie war während der zweiten Stadterweiterung entstanden und hiess vorerst Hintergasse. Das ehemalige Spital, das sich daran befand, wurde 1818 zum Sitz des ersten Gymnasium von Biel umgenutzt. In dieser Zeit wurde die Strasse zur Schulgasse umbenannt. Auch als das Gymnasium 1836 wegzog, wurde das Gebäude weiterhin als Schule genutzt. Nach der Umbenennung der Strasse hiess auch es fortan: Dufourschulhaus.

Quelle: Werner Bourquin (1971), Bieler Strassennamen: Kurzbiographien über Personen nach welchen Strassen in Biel bekannt wurden. Altstadt-Leist

Die Kommentare sind geschloßen.